Nutzungsbedingungen

1 Geltungsbereich

1.1.

Im Folgenden bezeichnet der Begriff „informunity“ sowohl die angebotene Dienstleistung auf der Webseite www.informunity.de als auch die CoIQ GmbH.

1.2.

Sitz der CoIQ GmbH ist Graf-Bernadotte-Str. 66, 45133 Essen, eingetragen beim Amtsgericht Essen, Deutschland unter HRB 32460.

1.3.

Der Nutzer erklärt sich mit seiner Registrierung ausdrücklich mit den nachfolgenden Nutzungsbedingungen einverstanden.

1.4.

Teilnahmeberechtigt sind ausschließlich Personen, die ihren ständigen Wohnsitz auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland, in Österreich oder der Schweiz haben und voll geschäftsfähig sind.

1.5.

Der Nutzer kann diese Nutzungsbedingungen jederzeit unter dem von jeder der informunity-Webseite erreichbaren Link „Nutzungsbedingungen“ aufrufen, ausdrucken sowie herunterladen bzw. speichern.

2 Gegenstand

2.1.

informunity ist ein Finanz- und Informationsportal im Internet. Kern der Dienstleistung ist eine Investment-Simulation, in der – ähnlich zu einem Börsenspiel – zukünftige Kursentwicklungen antizipiert werden müssen und hinterher die Genauigkeit der Einschätzung bewertet wird. Über den Prozess des Verwaltens eines virtuellen Portfolios von Aktien hinaus sollen verschiedene Arten des Informationsaustausches zur Verfügung stehen. informunity bietet hierbei allerdings lediglich eine virtuelle Plattform an, um den Nutzer mit anderen Nutzern zusammenzuführen. informunity beteiligt sich inhaltlich nicht an der Kommunikation der Nutzer untereinander.

2.2.

informunity bietet die kostenlose Teilnahme an einer Investmentsimulation, in der der Nutzer ein oder mehrere virtuelle Aktien-Portfolios verwaltet, die entweder privat und damit unsichtbar oder öffentlich einsehbar sind. Basierend auf dem anonymen Nutzernamen werden bei öffentlicher Teilnahme Ranglisten der Portfolio-Performance und der Teilnehmer-Performance erstellt und der Teilnehmer erhält darüber hinaus Statistiken und Auswertungen zu seinem Investment-Verhalten. Außerdem stellt informunity seinen Nutzern Investment-Kennzahlen und weitere auf Teilnehmer-Gruppen aggregierte Statistiken und Auswertungen zur Verfügung. Nähere Details sind dazu auf der Webseite erläutert.


Mit Eröffnung eines öffentlichen Portfolios wird dem Nutzer ein Grundkapital von sog. „Credits“ zur Verfügung gestellt. Hierbei handelt es sich um eine virtuelle Geldeinheit, die nicht als reale Währung zu verstehen ist, sondern lediglich als Bewertungsmaßstab für die Portfolio-Performance dienen.

2.3.

In verschiedenen Wettbewerben und Ranglisten kann der Nutzer Credits erwerben. Die Höhe bzw. Anzahl der Credits hängt dabei von der eigenen Performance und der Performance der anderen Teilnehmer ab und ist auf der Webseite näher erläutert. Die verdienten Credits können vom Nutzer jederzeit in seinem Credits-Konto eingesehen werden.

Hat der Nutzer einen Credits-Saldo von 3000 Punkten erlangt, so kann er diese einlösen und einen Einkaufsgutschein von informunity erhalten. Einkaufs-Gutscheine werden nur in Staffelungen von jeweils € 1,00 ausgegeben, wobei je 100 Credits mit 1€ bewertet werden.

Die Gutscheine sind bei Partnerunternehmen, wie z.B. AMAZON oder weiteren Onlineshops (siehe entsprechenden Hinweis auf den informunity-Websites) einzulösen, wobei der Nutzer lediglich zwischen den von informunity vorgegebenen Onlineshops auswählen kann. informunity behält sich ausdrücklich das Recht vor, bei Nichtverfügbarkeit oder Wechsel des Kooperationspartners einen andersartigen gleichwertigen Gutschein zur Verfügung zu stellen. Einen Anspruch auf einen Gutschein eines bestimmten Onlineshops, der nicht im Angebot von informunity genannt ist, hat der Nutzer nicht.

informunity wird bei den mit den Partnern geschlossenen Verträgen zwischen dem jeweiligen Nutzer und dem Partnerunternehmen (z.B. Gutscheineinlösung durch Warenbestellung) nur als Vermittler tätig. Für diese Partnerangebote gelten die AGB und Datenschutzerklärungen der jeweiligen Partnerunternehmen. Vgl. hierzu auch 9.

2.3.1.

Vom Nutzer verdiente Credits, die nach Ablauf von 24 Monaten nach Erzielung noch nicht eingelöst worden sind, verfallen. Der Nutzer wird hierüber nicht gesondert informiert. Eine Barauszahlung der Credits ist erst ab einem Betrag von 500 Euro möglich.

Loggt sich der Nutzer länger als 4 Wochen nicht bei informunity ein, kann er/sie keine Credits mehr erzielen. Nach 7 Wochen Inaktivität werden alle Portfolios sowie der Credits-Saldo auf Null zurückgesetzt.

2.4.

Die Zusammenstellungs- und Änderungsmöglichkeiten sowie die Berechnung der Portfolio-Performance unterliegen bestimmten vordefinierten Teilnahmeregeln. Ebenso die Vergaberichtlinien zum Erhalt von Credits. Nähere Details sind dazu auf der Webseite erläutert.



3 Änderungen der Dienste

3.1.

Es gelten ausschließlich die von informunity auf der Website dargestellten Daten, insbesondere Kursdaten. Der Nutzer hat keinen Anspruch auf die Verwendung anderweitiger Daten, insbesondere Kursdaten, Börsenschlusskurse, etc.

3.2.

In begründeten Ausnahmefällen behält sich informunity das Recht vor, Änderungen an den Ergebnissen vorzunehmen, beispielsweise an der Berechnungsmethodik (z.B. des IPQ), durch Korrektur fehlerhafter Kurs- oder Dividendendaten, von Fehlern aufgrund von Datenmanipulation, oder von Fehlern in der Berechnungslogik.

3.3.

informunity behält sich das Recht vor, Modifikationen an der Systematik der Investmentsimulation vorzunehmen. Weiterhin behält sich informunity das Recht vor, das Credit-System für weitere, zukünftige Portfolios zu ändern.


4 Registrierung

4.1.

informunity stellt seine personalisierten Dienste nur registrierten Nutzern zur Verfügung.

4.2.

Der Nutzer sichert zu, dass alle von ihm bei der Registrierung angegebenen Daten (Vor- und Nachnamen, PLZ des Wohnorts, Geburtsdatum und Geschlecht) wahr und vollständig sind. Der Nutzer ist verpflichtet, informunity Änderungen seiner Nutzerdaten unverzüglich anzuzeigen bzw. die entsprechenden Daten umgehend zu aktualisieren. (vgl. 11)

Dies gilt insbesondere für die mit der Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse des Nutzers. Für die Erbringung der Leistung ist eine jederzeitige Kontaktaufnahme über die vom Nutzer angegebene E-Mailadresse erforderlich. Diesbezüglich behält sich informunity das Recht vor, den Nutzeraccount zu sperren oder den Nutzer von der weiteren Teilnahme auszuschließen, sollte der Nutzer via der angegebenen E-Mail-Adresse mehrfach nicht erreichbar sein.

4.3.

Der Nutzer nimmt an der Plattform mit einem Pseudonym in Form eines Investor-Namens teil. Seine tatsächliche Identität bleibt für andere Nutzer verborgen und unzugänglich. Diesbezüglich erklärt der Nutzer ausdrücklich, dass er es unterlässt, reale Namen und Kontaktdaten (E-Mail- und Postadressen, Telefonnummern, etc.) bei informunity zu veröffentlichen oder auszutauschen. Weiterhin dürfen Namen keinerlei gewalt(-verherrlichenden) Bezug aufweisen oder im Zusammenhang mit Glücksspiel oder kriminellen Handlungen stehen. Bei Verstoß behält sich informunity das Recht vor, die Namen entsprechend zu ändern oder ggf. den Nutzeraccount zu sperren bzw. den Nutzer von der Teilnahme auszuschließen.

4.4.

Für die Registrierung, den Zugriff auf die Dienste oder deren Nutzung muss der Nutzer in der Lage sein, mit informunity einen rechtsverbindlichen Vertrag abzuschließen, der diese Nutzungsbedingungen enthält. Nutzer müssen außerdem mindestens 18 Jahre alt sein, diesen Nutzungsbedingungen zustimmen und sich verpflichten, diese einzuhalten.

4.5.

Bei der Anmeldung wählt der Nutzer ein Passwort, welches Dritten gegenüber geheim zu halten ist. informunity wird das Passwort nicht an Dritte weitergeben und den Nutzer zu keinem Zeitpunkt nach dem Passwort fragen.

4.6.

Durch den Abschluss des Registrierungsvorganges gibt der Nutzer ein Angebot zum Abschluss des Vertrages über die Nutzung der Dienste der informunity-Websites ab. informunity nimmt dieses Angebot durch Freischaltung des Nutzers für die Dienste der informunity-Websites an. Durch diese Annahme kommt der Vertrag zwischen dem Nutzer und informunity zustande.

4.7.

Jeder Nutzer darf sich nur einmal registrieren. Da informunity technisch nicht mit Sicherheit feststellen kann, ob ein auf den informunity-Websites bereits angemeldeter Nutzer nicht doppelt angemeldet ist, behält sich informunity ausdrücklich das Recht vor, die Richtigkeit der Angaben des Nutzers sowohl im Verdachtsfalle, als auch im Stichprobenverfahren, zu überprüfen (z.B. durch Identitätsbestätigung mittels PostIdentverfahren). Die Kosten für die Überprüfung übernimmt informunity.


Insbesondere der Erhalt eines Einkaufs-Gutscheins durch Einlösen von Credits erfordert, dass seit Beginn der Mitgliedschaft korrekte Angaben zur Person gemacht wurden. Im Nachhinein korrigierte Angaben ändern an der Verwirkung des Rechts auf Erhalt eines Gutscheins nichts.


Bei Verweigerung des Identitätsnachweises durch den Nutzer behält sich informunity ebenfalls ausdrücklich das Recht vor, den Nutzeraccount zu sperren bzw. die Mitgliedschaft zu kündigen. Ansprüche des Nutzers sind in diesem Fall ausgeschlossen (vgl. 7.1.)


5 Elektronische Kommunikation

5.1.

Die Kommunikation zwischen informunity und dessen Nutzern erfolgt elektronisch, z.B. über E-Mail, Textnachrichten oder auch durch die Veröffentlichung elektronischer Nachrichten oder sonstiger, nicht-werblicher Kommunikation auf unserer Website. Sie stimmen zu, nicht-werbliche elektronische Kommunikation von uns zu erhalten und dass alle Zustimmungen, Benachrichtigungen, Veröffentlichungen und andere Kommunikation, die wir Ihnen elektronisch mitteilen insofern keine Schriftform erfordern, es sei denn zwingend anzuwendende gesetzliche Vorschriften erfordern eine andere Form der Kommunikation.


6 Pflichten des Nutzers

6.1.

Der Nutzer ist verpflichtet, bei der Nutzung der Inhalte und Dienste auf den informunity-Websites neben diesen Nutzungsbedingungen die anwendbaren Gesetze, sowie die Rechte Dritter zu beachten.

6.2.

Der Nutzer verpflichtet sich in und mit von ihm erstellten abgegebenen Analysen, Blog-Einträgen oder sonstigen Textfeldern keine

  • beleidigenden, rassistischen oder verleumderischen Inhalte zu verwenden

  • pornografischen oder gegen Jugendschutzgesetze verstoßenden Inhalte zu verwenden, sowie anzügliche oder sexuell geprägte Kommunikation zu betreiben

  • gesetzlich geschützten Inhalte zu verwenden, ohne dazu berechtigt zu sein

  • absichtlich unrichtigen oder irreführende Angaben über Umstände zu machen, die geeignet sind auf den Börsen- oder Marktpreis eines Finanzinstruments einzuwirken oder sonstige Marktmanipulationen vorzunehmen (vgl. 20 a Wertpapierhandelsgesetz)

  • Insidergeschäfte zu betreiben (vgl. §13, 14 Wertpapierhandelsgesetz)

  • werbliche oder werbeähnliche Äußerungen zu verwenden

6.3.

Eine Zuwiderhandlung rechtfertigt den sofortigen Ausschluss mittels Sperrung des Accounts und eine außerordentliche Kündigung der Mitgliedschaft. (vgl. 7.2)

7 Beendigung der Teilnahme

7.1.

Die Teilnahme kann durch den Nutzer jederzeit ohne Angabe von Gründen beendet werden. Dazu genügt eine Mitteilung per Kontaktformular oder E-Mail an informunity. Für die Beendigung sind der Benutzername und die E-Mail-Adresse anzugeben, unter der sich der Nutzerman sich registriert hat. informunity kann die Mitgliedschaft ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 2 Wochen zum Jahresende kündigen.

Zur Kündigung wird die im Nutzerprofil hinterlegte E-Mail Adresse verwendet. Eine Beendigung der Teilnahme bzw. Kündigung bewirkt, dass die persönlichen Daten des Nutzers unverzüglich gelöscht bzw. gesperrt werden, worüber mittels eine abschließenden E-Mail nochmals informiert wird. Die Portfolios werden danach ebenfalls beendet und zurückgesetzt und alle Credits des Nutzers werden dann auf Null gesetzt.

7.2.

informunity kann die Mitgliedschaft aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Ein wichtiger Grund für informunity liegt insbesondere dann vor, wenn die Fortsetzung des Vertragsverhältnisses für informunity unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls und unter Abwägung der Interessen von informunity und des Nutzers nicht zumutbar ist.

Wichtige Gründe sind insbesondere die folgenden Ereignisse:

  • Nichteinhaltung gesetzlicher Vorschriften durch den Nutzer

  • Verstoß des Nutzers gegen seine in den Nutzungsbedingungen aufgeführten Pflichten

7.3.

Bei Vorliegen eines wichtigen Grundes nach 7.2 kann informunity unabhängig von einer Kündigung auch die folgenden Maßnahmen durchführen:

  • Löschung von Inhalten, die der Nutzer eingestellt hat

  • Sperrung des Zugangs zu den Diensten der informunity-Websites

8 Rechte an Inhalten

8.1.

Die mit der Erzeugung und Nutzung eines Portfolios erfassten Daten, sowie sämtlich weitere Daten und Inhalte, die ausschließlich in diesem Zusammenhang vom Nutzer bereitgestellt bzw. inhaltlich auf der informunity-Plattform eingestellt werden und keine personenbezogenen Daten sind, sowie alle weiteren Inhalte und Daten auf der Website und alle damit zusammenhängenden Datenbanken sind Eigentum von informunity. Soweit der Nutzer rechtmäßiger Inhaber dieser Daten ist, räumt er informunity ein zeitlich, räumlich und inhaltlich unbeschränktes, unwiderrufliches, unkündbares, übertragbares und unterlizenzierbares Nutzungsrecht an diesen Daten ein, das auch nach Beendigung der Mitgliedschaft, egal aus welchem Grund (Kündigung, Sperrung, etc.) wirksam bleibt. Die personenbezogenen Nutzerdaten, die mit der Registrierung erfasst werden, werden gemäß bestehenden gesetzlichen Verpflichtungen mit Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht bzw. anonymisiert, sofern diesbezüglich keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten bestehen.

8.2.

Eine unerlaubte Vervielfältigung, Veröffentlichung oder sonstige Verwendung von Inhalten der informunity-Websites ist ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von informunity nicht gestattet.

9 Haftung

9.1.

informunity haftet – gleich aus welchem Rechtsgrund - grundsätzlich nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit sowie für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten, im letzteren Fall jedoch nur für typischerweise vorhersehbare Schäden. Das Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

9.2.

Dies gilt nicht, soweit dem Nutzer Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit entstanden sind, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung von informunity oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von informunity beruhen.

9.3.

Der Anspruch von Nutzern auf Nutzung der Webseite besteht nur im Rahmen des aktuellen Stands der Technik. Eine ununterbrochene Verfügbarkeit der Daten und Erreichbarkeit der Webseite kann nicht gewährleistet werden.

9.4.

informunity schränkt seine Leistungen zeitweilig ein, wenn dies im Hinblick auf Kapazitätsgrenzen, die Sicherheit oder Integrität der Server oder zur Durchführung technischer Maßnahmen erforderlich ist, und dies der ordnungsgemäßen oder verbesserten Erbringung der Leistung dient (Wartungsarbeiten). informunity berücksichtigt in diesen Fällen die berechtigten Interessen der Nutzer, wie z.B. durch Vorabinformationen. Sofern ein unvorhergesehener Systemausfall die Verfügbarkeit der Daten oder die Nutzung der Webseite behindert, werden die Nutzer in geeigneter Form informiert.

9.5.

Die Kursinformationen werden von informunity zur privaten Nutzung ohne Gewähr für Vollständigkeit, Richtigkeit und Genauigkeit zur Verfügung gestellt. Alle Kursinformationen werden i.d.R. zeitverzögert dargestellt.

9.6.

Die zum Abruf bereit gehaltenen und angezeigten Börsen- und Wirtschaftsinformationen, Kurse, Indices, Preise, Nachrichten und allgemeinen Marktdaten sowie mit den im Cockpit enthaltenen Darstellungswerkzeugen generierten und angezeigten Ergebnisse dienen ausschließlich zur Information der Nutzer des informunity-Angebots und stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung dar.

9.7.

informunity gibt keine eigene Meinung wieder, insbesondere keine Anlage- und Finanzberatung oder Empfehlung. Eine Haftung für Verluste aus Wertpapiergeschäften wird hiermit ausdrücklich ausgeschlossen.

9.8.

informunity macht sich die unter 9.6. erläuterten Inhalte ausdrücklich nicht zu eigen; sie stellen nicht die Meinung der informunity dar. Gleiches gilt für die von Nutzern dargestellte Meinung.

9.9.

Die informunity-Websites enthalten Links zu anderen Webseiten, deren Inhalte nicht durch informunity beeinflusst werden können. informunity ist weder für die Richtigkeit und den Inhalt dieser Webseiten haftbar noch für Dienste/Produkte, die über diese Webseiten angeboten werden.

10 Freistellung

Der Nutzer stellt informunity von sämtlichen Ansprüchen frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte gegen informunity wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom Nutzer auf den informunity-Webseite eingestellten Inhalte geltend machen. Der Nutzer stellt informunity ferner von sämtlichen Ansprüchen frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte gegen informunity wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die Nutzung der Dienste der informunity-Webseite durch den Nutzer geltend machen. Alle weitergehenden Rechte von informunity bleiben unberührt.

11 Datenschutz

informunity sichert zu, alle einschlägigen gesetzlichen Datenschutzvorgaben zu beachten. Personenbezogene Daten der Nutzer werden nicht ohne ausdrückliche Einwilligung des Nutzers an Dritte weitergegeben oder Dritten sonst zur Kenntnis gebracht. Einzelheiten zur Verarbeitung der Daten der Nutzer sind in den Datenschutzbestimmungen von informunity geregelt, die von jeder der informunity-Websites aus erreichbar sind.

12 Schlussbestimmungen


12.1.

Der Nutzer kann alle Erklärungen an informunity per E-Mail mit dem von jeder der informunity-Websites aus erreichbaren Kontaktformular abgeben oder diese per Brief an informunity übermitteln. informunity kann Erklärungen gegenüber dem Nutzer per E-Mail oder per Brief an die Adressen übermitteln, die der Nutzer als aktuelle Kontaktdaten in seinem Benutzerkonto hinterlegt hat. Für die tatsächliche Erreichbarkeit auf einem der vorgenannten Kontaktwege ist der Nutzer verantwortlich.


12.2.

Sollten Bestimmungen dieses Vertrages oder eine künftig in ihn aufgenommene Bestimmung ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sein oder ihre Rechtswirksamkeit oder Durchführbarkeit später verlieren, soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrages nicht berührt werden. Das gleiche gilt, soweit sich herausstellen sollte, dass der Vertrag eine Regelungslücke enthält. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung gelten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt hätten oder nach dem Sinn und Zweck des Vertrages gewollt haben würden, soweit sie bei Abschluss des Vertrages oder bei der späteren Aufnahme einer Bestimmung den Punkt bedacht hätten.

12.3.

Erfüllungsort und Gerichtsstand sind, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz der CoIQ GmbH.

12.4.

Dieser Vertrag und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen informunity und dem Nutzer unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des ins Deutsche Recht übernommenen UN-Kaufrechts(CISG), sowie Internationalen Privatrechts.

12.5.

Nutzer können die aktuelle Version dieser Nutzungsbedingungen über https://www.informunity.de/nutzungsbedingungen_20211218.pdf herunterladen und speichern.

12.6

Vertragssprache ist deutsch.

12.7

Unter folgenden Link kann die Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Privatpersonen: https://ec.europa.eu/consumers/odr/ genutzt werden.

informunity ist nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.


Zuletzt aktualisiert: 18. Dezember 2021